❄️

 · kernel: 5.0.*
 · gnome: 3.31.*
 · kde: 5.15.*
 häuschen /   pinguin linux   stern favoriten   buch howtos   cryptos cryptos   rss logo newsfeeds   spickzettel spickzettel   erdball browser   brief kontakt 
die top news auf ein blick. pfeile

powered by gimp
freedesktop logo
open clipart library

website CRE: Technik, Kultur, Gesellschaft
Der Interview-Podcast mit Tim Pritlove
feed audio CRE218 Diamanten
Sat, 05 May 2018 07:45:04 +0000
Diamanten faszinieren die Menschen und seit einem Jahrhundert symbolisieren sie Luxus und Perfektion wie kein anderes Material. Nachdem Diamanten zunächst nur aus der Erde gegraben wurden können Diamanten mit technischen Verfahren in sogar besserer Form hergestellt werden und spielen in Forschung und Industrie eine wichtige Rolle. Ich spreche mit Physiker und und Podcaster Reinhard Remfort über seinen persönlichen Weg zum Thema und über die Physik, Struktur, Eigenschaften und Anwendungen, die Diamanten heute ermöglichen und in Zukunft noch ermöglichen könnten.
audio CRE217 Mythos 68er
Tue, 13 Feb 2018 16:10:46 +0000
Eine zunächst kurze und heftige Phase des zivilen Widerstands bringt die noch junge Bundesrepublik Deutschland im Ausklang der 1960er Jahre au der Fassung. Dem Ruf nach Erneuerung aus den Universtitäten und Straßen des Landes wird reflexhaft mit Härte und Ausgrenzung begegnet, was in der Folge eine weitere Radikalisierung nach sich zieht und in der Katastrophe des Deutschen Herbst endet. In der Folge orientieren sich die Erben der Bewegung um und rufen den Marsch durch die Institutionen aus, der unter anderem in der Gründung der tageszeitung, der Grünen und auch des Chaos Computer Clubs endet. Ich spreche mit Michael Sontheimer, Historiker, Journalist, Mitgründer der taz und Beobachter des CCC über die Hintergründe der Revolte und was heute von ihr geblieben ist.
audio CRE216 Chilikultur
Sun, 05 Nov 2017 14:51:20 +0000
Seit einigen Jahren hat die Chili in unseren Breiten Hochkultur. Sogenannte Chilliheads beschäftigen sich mit Anbau und Kochkultur rund um die schärfsten Pflanzen der Welt, treiben die Schärfe in Züchtungen nach oben und haben generell Spaß an der Pflanze. Volker Tripp ist auch vor einigen Jahren auf den Geschmack gekommen und berichtet ausführlich über die Evolution der Paprikapflanzen, die Verbreitung der Chilis durch den Kolonialismus, Geschmackserlebnisse und medizinische Anwendungen.
audio CRE215 Kurdistan
Wed, 04 Oct 2017 16:09:15 +0000
Von Kurdistan hat jeder schon mal etwas gehört, aber die Region entzieht sich wegen oder auch trotz seiner speziellen geographischen Platzierung zwischen Ländern wie dem Iran, Irak, Syrien und der Türkei einer klaren Einordnung. Die lange und starke Tradition und Kultur und ein mutiges, selbstbewußtes und überdurchschnittlich demokratisches Auftreten heben die Kurden aus der Masse hervor. Trotzdem sind die Kurden das einzige große Volk im nahen Osten, das keinen eigenen (anerkannten) Staat hat. Dies scheint sich nun zu ändern. Ich spreche mit Enno Lenze, Verleger, Museumsbetreiber und Journalist aus eigenem Antrieb, der sich in den letzten Jahren zu einem engen Beobachter und Freund des kurdischen Volkes entwickelt hat und der die Frontgebiete im Kampf gegen den Islamischen Staat mehrfach selbst besucht hat. Wir sprechen über die Lehren und Verpflichtungen der Geschichte, Öffentlichkeit und Politik, die Geschichte und Kultur der Kurden, die kniffligen politischen Verwerfungen im Irak und dem nahen Osten und die jüngst erfolgte Abstimmung über die Unabhängigkeit Kurdistans,
audio CRE214 Satellitentelefonie
Thu, 03 Aug 2017 16:51:04 +0000
Als der globale Erfolg des Mobilfunks noch nicht absehbar wurde noch massiv in Satellitentelefonie investiert und dank dieses frühen Engagements gibt es heute noch mehrere Satellitennetze, die global Telefonie- und Datendienste bereitstellen. Wir sprechen über die Geschichte dieser Netze und ihre Technik, über Telefon- und Datendienste auf diesen Netzen und Aspekte wie die Sicherheit und Gefährdung der Privatsphäre durch die technischen Strukturen der Netze.
audio CRE213 Brot
Sat, 19 Nov 2016 01:09:57 +0000
Das Brot war einer der Schlüssel zur Entwicklung des Menschen zur dominanten Spezies auf diesem Planeten und bis heute ist es ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel. Doch wie mit vielen grundlegenden Dingen geht das Wissen und Handwerk rund um diese Kulturtechnik langsam verloren bzw. wird sie durch industrielle Trends verzerrt. Ich spreche mit Lutz Geißler, der sich selbst das Brot backen als Hobby erarbeitet und mittlerweile zu seinem Beruf gemacht hat über das Wesen des Brots, die Herstellung von Sauer- und Hefeteigen und was alles dazugehört, ein rundum vollwertiges Brot herzustellen.
audio CRE212 Saudi Arabien
Fri, 27 May 2016 09:50:51 +0000
Miriam ist Islamwissenschaftlerin und ist auf mehreren längeren Reisen und Tätigkeiten in arabischen Ländern und zuletzt vor allem in Saudi Arabien unterwegs. Wir sprechen über Politik, Kultur, Religion und die Zerrissenheit des Landes und die Wechselwirkungen der westlichen und arabischen Welt.
audio CRE211 Ziviler Luftverkehr
Thu, 21 Jan 2016 20:45:16 +0000
Der zivile Luftverkehr hat in den letzten Jahrzehnten enorm zugenommen und ist für unsere Mobilität in ähnlichem Maße von Bedeutung wie die Telekommunikation. Entsprechend groß sind die Herausforderungen an die hochtechnisierte Branche, für eine verläßliche technische Basis und ein gut funktionierendes Personalkarussell zu sorgen, das bei niedrigen Preisen eine Vielzahl an Verbindungen sicher durchführen kann. Ich spreche mit dem Boeing- und Airbus-Piloten Stefan Müller über diese Welt mit einem besonderen Fokus auf die Rolle der Piloten, die natürlich eine zentrale Rolle im Geschehen einnehmen und einen ungewöhnlichen und anspruchsvollen Beruf ausüben. Wir reden darüber wie man Pilot wird, über die die Sprachkakophonie im Luftraum, Ausbildung und Weiterbildung, die Arbeit von Fluglotsen und Flughafenpersonal, die Aufgaben von Luftfahrtbehörden, den Regeln der Lüfte, die Start-, Flug- und Landephase eines Fluges und wie man seine Crew und Passagiere bei Laune hält.
audio CRE210 Die Jagd
Mon, 23 Nov 2015 10:03:35 +0000
Kaum ein Beruf ist so nah an der Natur wie der des Jägers und die Jagd lässt sich bis in den evolutionären Ursprung des Homo sapiens zurückverfolgen. Die Jagd hat dem Menschen erst die Entwicklung zum heutigen Menschen ermöglicht und war und ist auch die Basis für den Aufbau und Betrieb der Landwirtschaft. Sie brachte auch die Evolution des Hundes und dessen Symbiose mit dem Menschen hervor. Heute wird die Bedeutung der Jagd nur selten gesehen und spielt sich jenseits der Öffentlichkeit ab. Ich spreche mit Jäger und Podcaster Jochen Schumacher über Geschichte, Ausbildung, Ausübung und Bedeutung der Jagd, über das schwierige Verhältnis der modernen Gesellschaft zum Jägertum und vor allem was man persönlich aus der intensiven Begegnung mit der Natur für sich und das Leben lernen kann.
audio CRE209 Das Linux System
Tue, 10 Nov 2015 01:15:50 +0000
Der einst von Linus Torvalds geschaffene Betriebssystemkernel Linux ist eine freie Reimplementierung der UNIX Betriebssystemfamilie und hat sich in den letzten 20 Jahren sehr eigenständig entwickelt. Der Rest des Systems, das Userland, hat sich aber noch sehr stark an der klassischen Struktur von UNIX orientiert. Mit der Initiative systemd hat sich dies geändert und es entsteht eine sehr eigenständige Definition einer Linux-Systemebene, die sich zwischen Kernel und Anwendungen entfaltet und dort die Regeln der Installation und Systemadministration neu definiert. Ich spreche mit dem Initiator des Projekts, Lennart Poettering, der schon vorher verschiedene Subsysteme zur Linux-Landschaft beigetragen hat über die Motivation und Struktur des Projekts, den aktuellen und zukünftigen Möglichkeiten der Software und welche kulturellen Auswirkungen der Einzug einer neuen Abstraktionsebene mit sich bringt.
audio CRE208 Neuronale Netze
Tue, 20 Oct 2015 20:49:46 +0000
Der künstlichen Intelligenz im Allgemeinen und neuronalen Netzen im besonderen wurde schon immer eine große Zukunft vorausgesagt. Doch erst seit ein paar Jahren ist die Forschung und die Geschwindigkeit der Rechner so weit gediehen, dass wirkliche Durchbrüche zu erzielen waren. Persönliche Assistenten und andere hochkomplexe Analysen von Daten werden jetzt Realität und werden nicht folgenlos bleiben. Der Programmierer und Mathematiker Ulf Schöneberg erläutert, wie neuronale Netze funktionieren und welche Anwendungen künftig vorstellbar sind.
audio CRE207 Planetarien
Fri, 13 Feb 2015 22:38:52 +0000
Planetarien waren Anfang des 20. Jahrhunderts die Kathedralen der modernen Wissenschaft. Der Blick in das Universum vermittelt einer staunenden Öffentlichkeit die Erkenntnisse der Zeit und erlaubte einen Blick auf das Weltall, wie er sich in den staubigen Städten nur selten bot. Tim Florian Horn ist der neue Leiter des Zeiss-Großplanatariums in Berlin, dass derzeit zum modernsten digitalen Planetarium der Welt ausgebaut wird. Im Gespräch mit Tim Pritlove erzählt er die Geschichte der Planetarien, die Funktionsweise der Projektoren und welche Ideen er hat, um wissenschaftliche Inhalte in modernen Planetarien neu zur Geltung zu bringen.
audio CRE206 Das Ohr
Mon, 02 Jun 2014 15:54:39 +0000
Das akustische Wahrnehmungssystem ist eines dieser unfassbaren Wunder der Evolution, das vom Menschen noch lange nicht vollständig verstanden ist. Trotzdem hat die Forschung in der Medizin, Biologie und Hirnforschung bereits eine so umfangreiche Vorstellung der Mechanismen erarbeitet, dass mittlerweile auch schwere Schädigungen des Hörsystems behoben oder zumindest teilweise umgangen werden können. Das Cochlea-Implantat stellt in diesem Zusammenhang die weitesten reichende Entwicklung dar, da hier akustische Signale direkt in der Hörschnecke elektrisch abgebildet werden können. Audiologe und Softwareentwickler Stefan Brill entwickelt entsprechende Algorithmen für die Signalverarbeitung und -erzeugung für solche Implantate und berichtet im Gespräch mit Tim Pritlove von der Funktionsweise des Gehörsystems vom Außenohr bis zum Hörnerv und mit welchen technischen Maßnahmen auch taube Menschen wieder zum Hören gebracht werden können.
audio CRE205 Wikidata
Mon, 09 Dec 2013 11:41:17 +0000
Die Wikipedia hat es geschafft, binnen eines Jahrzehnts nahezu alle Enzyklopädien abzulösen und zum universellen Nachschlagewerk der Menschheit zu werden. Doch stößt das bisherige System der Erfassung von Informationen in Fließtext an seine Grenzen, wenn es um die einfache Wiederverwertbarkeit und maschinelle Abfragen geht. Das jüngste Projekt der Wikimedia Foundation will hier Abhilfe schaffen: Wikidata tritt an, die Erfassung formal beschreibbarer Metadaten auf eine neue Grundlage zu stellen und verbindet dabei erstmals auch alle Sprachvarianten der Wikipedia. Jens Ohlig hat Wikidata mit entwickelt und im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert er, wie es zu diesem Projekt kam, welche Notwendigkeiten und Motivationen das Design beeinflusst haben, wie Wikidata technisch aufgebaut ist und welche Probleme damit künftig gelöst werden sollen.
audio CRE204 Geocaching
Tue, 05 Nov 2013 12:49:58 +0000
Geocaching ist ein Breitensport, der sich erst mit Hilfe von moderner Technologie – GPS und Internet – hat entwickeln können, der aber immer mehr Freunde findet. Erfahrende Geocacher verstecken teils auf knifflige Art und Weise kleine Schätze und viele machen sich auf, diese Ort zu finden. Der ferne Betrachter wundert sich dabei über Leute, die an den unmöglichsten Stellen nach Dingen suchen und der Teilnehmer verbindet den Ausflug ins Grüne mit einer ganz besonderen Aufgabe. Regine Heidorn ist eine erfahrene Geocacherin und hat schon mehr als tausend Verstecken ihr Geheimnis entlocken können. Im Gespräch mit Tim Pritlove gibt sie einen breiten Einblick in Entwicklung und Wesen des Geocachings, was den Reiz des Suchens und Versteckens ausmacht und welche besonderen Belohnungsmomente besonders für den gemeinen Nerd im Angebot sind.
audio CRE203 Online-Journalismus
Fri, 16 Aug 2013 14:19:30 +0000
Kaum eine Branche ist so tief betroffen und verstört vom digitalen Wandel wie der Journalismus und doch bietet gerade Digitalisierung und die Einbeziehung des Netzes ganz neue Chancen der Betätigung. Datenjournalismus und Crowdsourcing bilden sich als neue Werkzeuge innovativer Journalisten heraus und Crowdfunding könnte einst eine Alternative zum etablierten werbefinanzierten Distributionsmodell werden. Tim Pritlove diskutiert mit dem Online-Journalisten Stephan Dörner über die Chancen und Krisen des Journalismus, dem Selbstverständnis von Onlinern, dem Erfolg und Miserfolg von Online-Formaten und den Schwierigkeiten, neue Bezahl- und Beteiligungsformen zu finden.
audio CRE202 Hackerfilme
Fri, 29 Mar 2013 23:21:21 +0000
Die Filmbranche ist fasziniert von Hackern und ihrer Kultur, doch ist das Bild des Hackers in der Öffentlichkeit auch stark geprägt von der Art, wie Hacker in Filmen der Traumfabriken präsentiert werden. Dabei ist es interessant anzusehen, wie das Bild des technisch versierten Experten, der komplexe Systeme unter seiner Kontrolle sich über die Zeit gewandelt hat und immer noch wandelt. Caspar Clemens Mierau ist Medienkulturwissenschaftler und Cineast und hat sich intensiv mit Filmen beschäftigt, die in den letzten 30 Jahren das Bild des Hackers genutzt und geprägt haben. Im Gespräch mit Tim Pritlove stellt Caspar eine Reihe von Filmen vor, die repräsentativ für den Auseinandersetzung der Filmschaffenden mit der Hackerkultur sind.
audio CRE201 Höhlenforschung
Wed, 13 Mar 2013 12:28:41 +0000
Es gibt nur noch wenige weiße Flecke auf dieser Erde, die noch nie ein Mensch zuvor betreten hat - und diese liegen unter der Erde. Viele Regionen der Welt sind geologisch günstig für die Entstehung von Höhlengebieten und eine kleine Gemeinde von Menschen kümmert sich um die Entdeckung aber auch den Schutz dieser Geotope: die Höhlenforscher. Obwohl bereits eine Vielzahl von Höhlen bekannt sind, ermöglichen es neue Technologien, dass auch bisher versteckte Untergrundsituationen aufgespürt werden können. Auch Fortschritte in der Abseil- und Lichttechnik trugen zum Fortschritt bei doch ist am Ende des Tages das Höhlenforscher-Geschäft auch sehr untechnologisch und im wahrsten Sinne des Wortes erdverbunden. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Doobee von Höhlen, Höhlenforschung und welchen Wert dieses Hobby für ihn persönlich und vor allem für die Wissenschaft und Gesellschaft darstellt.
audio CRE200 Stadtplanung
Tue, 05 Feb 2013 00:16:12 +0000
Die Städte spielen seit dem Übergang des Menschen von Jäger und Sammler zum Ackerbau die entscheidende Rolle in der Entwicklung der Menschheit und ihre Bedeutung nimmt im 21. Jahrhundert weiter zu. Städte stehen heute vor der Herausforderung, die großen ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Probleme der Zeit abzufedern und neue Innovationen zu gebären, um das Wachstum und den Klimawandel zu bewältigen. Im Gespräch mit Tim Pritlove erzählt der Architekt und Stadtplaner Thomas Stellmach von der Geschichte der Städte seit dem Alten Orient über die Antike, dem Römischen Reich, dem Mittelalter, dem Barock, der Renaissance bis zur Moderne und schildert die aktuellen Herausforderungen der Stadtplanung.
audio CRE199 NetHack
Fri, 11 Jan 2013 22:39:01 +0000
Als das Netz wie auch die gesamte Computerspielkultur noch in den Kinderschuhen steckten entwickelte sich im Zuge der UNIX-Bewegung nach einem frühen Vorbild mit "NetHack" ein coomputerbasiertes Rollenspiel der besonderen Art. In der Ausgabe einerseits limitiert auf die ASCII-Terminals der Frühzeit trumpfte es dafür mit ungeahnter Komplexität und Spielwitz auf und reflektierte damit die Kreativität einer ganzen Computergeneration. NetHack war aber auch ein Pionier-Projekt der netzbasierten Open-Source-Softwareentwicklung, obwohl es der weltweiten Verbreitung des Internets schon einen Schritt voraus war. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Felix Vogel von seinen Erfahrungen mit NetHack und erläutert die besondere Faszination des Spiels, die Menschen auch heute noch weltweit in den Bann schlägt, wie durch zahlreiche öffentlichen Nethack-Servern, Spiel-Wettbewerbe und Software-Nachfolgeprojekte deutlich wird.
audio CRE198 Pornographie
Sun, 04 Nov 2012 14:23:51 +0000
Kaum ein Thema schafft es, die Gesellschaft so fortgesetzt zu begeistern und zu verstören wie Pornographie. Von manchen wird es schlicht mit dem Bösen gleichgesetzt, andere leben es frei und entspannt. Und jeder scheint seine ganz persönliche Auffassung darüber zu haben, wofür Pornographie steht und welche Wirkung sie auf den einzelnen wie auch die Gesellschaft als ganzes hat. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Tina Lorenz aus ihrer Forschung und ihren ganz persönlichen Erfahrungen und Erkenntnissen mit Porno. Eine Reise von den Ursprüngen der Pornographie in der Antike über die modernen Wandlungen des Genre in Renaissance und Neuzeit bis zur nackten Realität des Porno in unserer Zeit in allen Medien.
audio CRE197 IPv6
Mon, 17 Sep 2012 10:36:19 +0000
Das Internet wächst unaufhörlich und selbst die mutigsten Einschätzungen über seine Popularität zum Zeitpunkt seiner Erschaffung sind längst überholt. In diesen Tagen werden die letzten Adressvorräte des aktuellen Protokolls angebrochen und alles blickt auf den neuen Standard: IPv6. Die neue Version des Internetprotokolls verspricht nicht nur das Adressproblem zu lösen, auch sind in den Neuansatz zahlreiche andere Erkenntnisse aus fast dreißig Jahren Netzbetrieb eingeflossen. Die Umstellung ist zwar knifflig und langwierig, aber auch potentiell heilsbringend und darüber hinaus bitter nötig. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Clemens Schrimpe die notwendigen Grundlagen der Internetkommunikation und zeigt auf, welche konkreten Änderungen sich durch die Einführung von IPv6 ergeben, welche Möglichkeiten heute schon bestehen, davon zu profitieren und welche Vorkehrungen zu treffen sind, um einen reibungslosen Übergang zu organisieren.
audio CRE196 Feminismus
Thu, 06 Sep 2012 17:30:34 +0000
Ende des 19. Jahrhundert kam Bewegung in gesellschaftliche Realität, die bis dahin Frauen viele Rechte und Chancen vorenthielt. Heute selbstverständliche Dinge wie das Wahlrecht für Frauen mussten aufwändig erkämpft werden und allmählich setze ein Wandel ein, der trotz vieler Rückschläge im 20. Jahrhundert die gesellschaftliche Stellung der Frauen Schritt für Schritt stärkte. Trotzdem sind die Voraussetzungen für persönliche Entwicklung und gesellschaftliche Akzeptanz für Männer und Frauen noch immer nicht die selben. Und wo die Gleichstellung auf dem Papier erfolgt ist, gibt es im Alltag immer noch viele Hemmnisse und Barrieren, die das Miteinander von Männern und Frauen schwierig gestalten. Doch eine neue Generation von feministische Menschen versucht nun, die Diskussion um die Gleichstellung der Geschlechter neu zu führen und dabei nicht als Kampf der Frauen gegen die Männer zu inszenieren. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Katrin Rönicke die lange Geschichte des Feminismus und die historisch-gesellschaftlichen Hintergründe verschiedener Entwicklungen und stellt die Grundzüge eines pragmatischen Feminimus vor, dem sich Frauen wie Männer gleichermaßen anschließen, um das Miteinander weniger problematisch zu gestalten. Themen: Persönliche Sozialisierung in Ost und West; Frauen in der DDR; Selbstverständnis und Anpassungsdruck; Frauenquoten in Parteien; Übernehmen von Verantwortung; Harte und Weiche Themen; Vorbilder und Stereotypen; die Angst vor dem Wettbewerb; Stellung der Frau und der Familie in der Demokratie im Bürgertum; die Frau im Haus als Statussymbol; Idealbild der romantischen Liebe; der Wohlfahrtsstaat und die Geschlechterrollen in den fünfziger Jahren in der Bundesrepublik Deutschland; Wahlrecht für Frauen; Female Hysteria und die Erfindung des Dildos; Aufbruch der Frauenbewegung; Rechtliche Benachteiligung von Frauen; Macht über den eigenen Körper; die Rolle von Alice Schwarzer und die neue öffentliche Wahrnehmung des Feminismus in den Siebzigern; Pornografie und BDSM; die dritte Welle des Feminismus; Gleichberechtigung für Männer und Frauen; Benachteiligung von Frauen im Alltag; Unterschiedliche Bezahlung von Frauen; Frauen in der Bundeswehr; Stereotypen und Prägung; Biologismus; Wie Männer vom Feminismus profitieren; Akzeptanz von Männern in typischen Frauenrollen; Sexismus; Kampf ums Sorgerecht; Sprache und die feministische Auseinandersetzung im Netz; Triggerwarnung, Kackscheisse und Fail; Sexistisches Männerbild in der Werbung; Rollenbilder von Männern; Feminismus und Freiheit.
audio CRE195 Das Gehirn
Sat, 01 Sep 2012 15:24:51 +0000
Das Gehirn ist Zentrum unseres Seins und Bewusstseins und eine Vielzahl von wissenschaftlichen Disziplinen setzt sich mit unterschiedlichen Aspekten der Hirnaktivität auseinander. Der technische Fortschritt der letzten 20 Jahre hat dabei die Hirnforschung signifikant vorangebracht und viele grundsätzliche Fragen geklärt. Trotzdem bleiben viele Fragen offen und jeder Fortschritt wirft für sich auch neue ethische Fragestellungen auf. Im Gespräch mit Tim Pritlove bietet Hirnforscher John-Dylan Haynes einen Einblick in Aufbau und Funktionsweise des Hirns und welche Erkenntnisse über die weiträumigen Zusammenhänge unseres Nervenzentrums bisher gewonnen werden konnten. Themen: Geschichte der Hirnforschung; Theorien der Funktionsweise; Das Hirn beim Menschen und Affen; Evolution des Gehirns; von der Materie zur Person; die Erfindung des EEG und die Alpha-Wellen; Aufbau und strukurelle Anordnung der Nervenzellen im Gehirn; Magnetresonanztomographie in der Hirnforschung; Wie das Gehirn arbeitet; Kognitive Neurowissenschaft; wie man eine Katze denkt; chemische Prozesse und Botenstoffe; Hirn-Computer-Analogie; Lebensdauer der Nervenzellen; Erinnern, Vergessen und Verdrängen; Wo Erinnerungen gespeichert werden; Planen, Denken und Gefühle; Bauch- und Körpergefühl; Bewusstsein und Unterbewusstsein; Hypnose und Bühnenzauberei; Schlaf, Träume und Schlafwandler; Intelligenz und der Intelligenzquotient; welche Teile des Hirns aktiv sind; Gedankenlesen und das Steuern von Geräten mit dem Hirn; Lügendetektoren und die ethischen Implikationen der Hirnforschung; Weihnachten im Scanner; Grenzen der Hirnforschung.
audio CRE194 Bier
Mon, 02 Jul 2012 13:56:35 +0000
Das Bier ist ein uns seit Jahrtausenden vertrautes Kulturelement, doch weiß kaum einer, wie man diese im wahrsten Sinne des Wortes "Flüssignahrung" fachgerecht herstellt. Der sowohl aus einer zunehmenden Konzentration im Biermarkt und der technischen Weiterentwicklung resultierende Verlust von traditionell hergestellten Biersorten bringt aber jetzt ein neue Bewegung in ein Hobbybrauertum, dass sich dem ursprünglichen Geschmack des Bieres verschrieben hat. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Hobbybrauer Andreas Bogk Herkunft und einfache Techniken des Bierbrauens, was ein gutes Bier ausmacht und von seiner detektivischen Arbeit, der verloren gegangenen Berliner Weiße auf die Spur zu kommen. Themen: Brot backen heißt Bier brauen; Bier selber brauen; der magische Zauberstab; Warum Weizenbier eigentlich kein Weißbier ist; Malzherstellung; Maischen; die Rolle des Hopfen; Grutbier; Warum das Reinheitsgebot nur eine Marktverzerrung ist; die Stammwürze; Verlust und Wiedergewinnung der Bierkultur; Aussterben der Berliner Weiße; Gärprozess; die Pilsrevolution; die Wiederauferstehung der Berliner Weiße; der Trend zum Hobbybrauen; Biersorten aus aller Welt.
audio CRE193 Old School Computing
Fri, 15 Jun 2012 10:35:26 +0000
In den Siebzigern waren Computer erstmals einer extrem dynamischen Entwicklung unterworfen und veränderten sich von riesigen, nur mit Drehstrom zu betreibenden auf diskreten Schaltungen basierenden Schränken ohne nennenswerte Benutzerschnittstellen zu kleinen, kostengünstigen zu den auf integrierten Schaltungen basierten Mikrocomputern. Im Gespräch mit Tim Pritlove erinnert sich Klaus Landzettel an seine Erfahrungen und gibt Einblicke in die Nutzerrealität mit der Computertechnik zu Beginn der 1970er Jahre. Themen: 4000 Bits; Binäre Eingabe; Assembler-Code auf Lochstreifen; Papierkörbe für die Prozessautomation; Flugameisen im Kernspeicher; Unterschiedlichkeit der Systeme; Programmieren mit Lochkarten; Druckerterminals; Bildschirmterminals; Einzeilen-Editoren; Bildschirmansteuerung; Control Sequences; Analogrechner; Floating-Point-Units; CPU von Hand reparieren; Festplattenköpfe justieren; Magnetbandmaschinen; Zeilendrucker; PDP; Maschinensteuerung und Echtzeitsysteme; UNIX und VMS; Aufbau und interne Abläufe einer CPU; Debugging einer CPU; Computer verstehen; Embedded Computing.
audio CRE192 Poststrukturalismus 2
Sun, 08 Apr 2012 18:32:38 +0000
Gut Ding will Weile haben. Keine vier Jahre und ca. 100 Sendungen nach der ersten Behandlung des Themas Poststrukturalismus im CRE gibt es jetzt den schon lange angedachten und mitunter auch versprochenen zweiten Teil des Gesprächs. Daher ist, wer dieses Gespräch vollständig erfassen und verstehen möchte, angehalten, die erste Iteration über das Thema noch oder überhaupt erst einmal zu hören, bevor man sich auf die Fortsetzung stürzt. So oder so beginnt aber die zweite Ausgabe mit einer Zusammenfassung des ersten Teils. Damals wie heute steht die Idee des Poststrukturalismus im Mittelpunkt und während der erste Teil vor allem den historischen Kontext der Entstehung erläutert hat berichtet Gregor Sedlag im Gespräch mit Tim Pritlove nunmehr über die Auswirkungen des Poststrukturalismus in unserer heutigen Zeit.
audio CRE191 Internet im Festnetz
Sun, 22 Jan 2012 01:44:51 +0000
Jeder will ins Netz und trotz des Aufkommens der Mobilfunknetze sind die Festnetze immer noch die schnellste und zuverlässigste Methode, am Internet teilzunehmen. Doch so richtig zufrieden scheint niemand zu sein: komplizierte Tarife, unechte "Flatrates" und unklare Versorgungsrealitäten in Stadt und Land machen den Zugang zur "Datenautobahn" knifflig bis unmöglich. Dies hat natürlich auch Gründe, nur sind diese wenig bekannt. Im Gespräch mit Tim Pritlove gibt Clemens Schrimpe einen Einblick in die Geschichte der Netzversorgung, die heutige Technik und die Gründe, warum die DSL-Anschlüsse häufig nicht das liefern, was sie könnten und was in der Zukunft für neue Probleme hinsichtlich der Dienstgüte und Netzneutralität zu erwarten ist. Themen: DFÜ in den 80ern; X.25; Telefontarife in Berlin; Tarife nach Mondphase; Dortmund und Karlsruhe als Quellorte des deutschen Internets; der ISP-Boom des Web 1.0; Ausbaugarantien des Festnetzes; Internetversorgung in Island; die Einführung von ISDN nach der Wiedervereinigung; Irrweg Glasfaser; Aufkommen der DSL-Technik; Struktur eines DSL-Anschlusses; die ATM-Infrastruktur; Transfer-Hierarchien durch Multiplexing; Sinn und Unsinn der Regionaltarife; der Vormarsch von Gigabit Ethernet; Warum es in kleinen Orten kein schnelles Internet gibt und warum Telekom-Konkurrenten meistens keine Chance haben; der Niedergang des ISDN-Netzes; Upstream vs. Downstream; DSL-Profile; Symmetrisches DSL; feste Bandbreitenberechnung vs. technischer Machbarkeit schnellerer DSL-Verbindungen; Untervermietung der DSL-Infrastruktur; DSL Training; Umfang der Kupferleitung-Infrastruktur; Glasfasern im Boden, U-Bahn-Schächten, Flüssen und Kanälen; Regulierung und Deregulierung des Netzmarkts; Provider-Kooperation verboten; die Datenautobahn; volkswirtschaftlicher Nutzen von hohen Bandbreiten; Internet über Kabelfernsehnetze; LTE als Ergänzung des Festnetzes; Netzneutralität und Dienstgüte; Zwangsproxies und der Eingriff in den Datenstrom; bezahlte Bevorzugung einzelner Datendienste oder Anbieter.
audio CRE190 Rhetorik
Wed, 11 Jan 2012 19:00:24 +0000
Die Rhetorik ist die Kunst des Redens und es ist offensichtlich, dass der, der sie beherrscht, auf sein Umfeld einen deutlichen größeren Einfluss ausüben kann. Mit Elan und Plan zu argumentieren kann der wesentliche Schritt sein, Überzeugungsarbeit zu leisten und seinen Ideen Bahn zu brechen. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Martin Haase (maha), wie die Rhetorik in der Antike geboren wurde und bis heute weiterentwickelt wurde, wie man Reden und Vorträge herangehen sollte und welche Fehler es zu vermeiden gilt. Über die reine Behandlung der Rhetorik hinaus beschäftigt sich das Gespräch auch mit dem Halten von Vorträgen im allgemeinen und was für Präsentationen und Workshops sprachlich und im Verhalten beherzigen sollte. Themen: Entstehung der Rhetorik im antiken Griechenland; Sprechen mit einem Kieselstein im Mund; Gegen den Wind anreden; laut reden; Atemtechnik; Gedanken finden; Gedanken ordnen; Mind-Maps; Vom Gedanken zum Wort; Memorieren der Rede; Vortragen; Neusprech; Humor; Metaphern; Ironie; Schreiben fürs Lesen vs. Schreiben fürs Hören; Theatersprache; Vortragen durch Vorlesen; Geskriptete Vorträge; Pausen; Slides als Unterstützung des Vortragenden; die Rede in der Politik; das Gesetz der Fünf; Gesetz der wachsenden Glieder; Sprachweiterbildung; Das Problem der Zahlen; Emotion in der Rede; Dialekt und Mundart; Freie Rede; Res und Verba; die Umgebung als Gedankenstütze; Ruhe bewahren; laut sprechen; Blickkontakt; Überwinden der Angst; Reden in der Schule; Nervosität und das Aufbrechen der Stimmung; Inhaltliche Relevanz und Erwartungshaltungen.
audio CRE189 Chaos macht Schule
Fri, 06 Jan 2012 15:44:37 +0000
Aus eigener Initiative heraus entstand in verschiedenen Teilen des Chaos Computer Clubs der Wunsch, die Themen des CCC in die Schulen zu tragen, um Schüler mit den Realitäten des Internets bekannt zu machen und Lehrer und Eltern im Bereich Medienkompetenz zu unterstützen. Unter dem Namen "Chaos macht Schule" bieten verschiedene Gruppen im CCC ihre Hilfe an. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichten Peter Hecko und Florian Grunow vom CCC Mannheim über die Entstehung des Projekts, Motivation, Zielsetzung, Inhalte und Wirkung der Aktivitäten in den Schulen, die teilweise auch in Kooperation mit anderen gesellschaftlichen Gruppen durchgeführt wird. Themen: 28C3; Chaos macht Schule; Motivation und Zielgruppen; Inhaltliche Gestaltung; Hackerdemos; Kooperation mit anderen Gruppen; Medienscouts; Netzwerk Neue Medien Mannheim; Engagement der Polizei; Problembewusstsein der Schulen; Aufteilung der Anfragen; Eltern-Lehrer-Veranstaltungen; Themenbereiche; Dessousfotos im Netz; das Bild vom Hacker; Interne Treffen und alternative Ansätze; Vergütung und kommerzielle Angebote; Zukunft des Projekts.
audio CRE188 Telecomix
Mon, 26 Dec 2011 08:00:07 +0000
Die Gruppe Telecomix hat sich gegründet, um praktische Ergebnisse im Kampf um Freiheit im Internet zu erreichen und hat sich als Do-ocracy und offene Gruppe aus Freiwilligen gebildet und hat 2011 durch die Unterstützung des Arabischen Frühlings durch die Bereitstellung von sicheren Internetzugängen Aufsehen erregt. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichet Telecomix-Aktivist Stephan Urbach von seinen Erfahrungen in dem Kollektiv, über technische Herausforderungen, psychische Belastungen und Erkenntnisse über Erfüllung und Überforderung im Einsatz für die gute Sache. Themen: Was es bedeutet, online zu gehen; Brieffreundschaften; Netzpolitischer Aktivismus in Schweden; mexikanische Seifenopern; Gründung von Telecomix; der arabische Frühling; Internet Dial-Ins für Ägypten; die Rolle des Internets im arabischen Frühling; Laternen als Stromquelle; Rufnummernsperrung und Netzverlangsamung in Libyen; Zugriff auf Firewalls Syriens; Psychische Belastung durch Konfrontation mit der Realität von Krisengebieten; Burn Out; Informationskrieg im Netz und die Wahrheit; Neue Quellenkultur im Internet; Telecomix fährt sich runter und wieder hoch; Netzsperren; Export von Zensursoftware; Anonymous und der massenhafte Aktionismus; Infragestellen von Machtstrukturen; Offene Strukturen gestalten und Verantwortung übernehmen; Rockstars der Netzkultur und der Umgang mit der Öffentlichkeit und Medien; Sozialkompetenz in Nerdkreisen; Behind Enemy Lines.
audio CRE187 Paparazzi
Sun, 25 Dec 2011 08:10:00 +0000
Paparazzi ist ein offenes Projekt zur Entwicklung von Steuersoftware für Modellflugzeuge und Quadrocoptersysteme. In nur kurzer Zeit wurden hier bemerkenswert stabile Ergebnisse erzielt und die darüberhinaus über den Hobbybetrieb hinaus viele neue Anwendungen für Forschung und Wissenschaft erschlossen. Die Software ist unter eine freien Lizenz verfügbar und wird in zahlreichen Subprojekten eingesetzt. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Mitentwickler Martin Müller die Geschichte des Projektes, die Herausforderungen bei der Steuerung von Flugzeugen und seine Erfahrungen beim Betrieb von Modellflugzeugen unter den unterschiedlichsten Bedingungen. Themen: Modellflug; Modellflugzeuge Funkvideo; autonomer Flug; der Terrorist im roten T-Shirt; Quadrocopter; Quadshot; Vor- und Nachteile von Flächenflugzeugen gegenüber Quadcoptern; wie man ein Modellflugzeug steuert; Stabilisierung des Flugzeugs durch Erfassung des Horizonts; Halbautomatische Fernsteuerung; Halbautonome Fernsteuerung; Eigenstabilisierung unter extremen Bedingungen; Programmierung der Flugstrecke; das Flugzeug als Meßgerät; Einsatz in metereologischen Anwendungen; maximale Flughöhe; Reglementierungen für UAVs; Kältefestigkeit des Flugzeugmodells; Stabilisierung des Flugzeugs mit Beschleunigungssensoren und Gyroskopen; Höhenmessung und Landevorgang; Kollisionsvermeidung; Meßserien; automatisierter Parabelflug; Erdbeobachtung; Windmessungen für Windradstandorte; Einsatz bei Naturkatastrophen; Beobachtung von Waldbränden; Meterologische Anwendungen; Verbreitung der Paparazzi-Software; Integration der Software in größere Modellflugzeuge; Modellflugzeuge für die Bild-Kalibration von Satelliten; Flugstabilität mit zerstörten Flügeln; Autonomer Segelflug.
audio CRE186 Astropeiler
Thu, 22 Dec 2011 03:08:38 +0000
Mit der Zeit wird einstige Hochtechnologie schnell zum "alten Eisen", doch nicht immer ist dieses Eisen unbrauchbar. Mit ein wenig Aufwand lässt sich auch ein Bote einer vergangenen Technikära reaktivieren und für private Forschung nutzen. So ist es geschehen mit dem "Astropeiler", einem ausgedienten Radioteleskop, dass von einem Förderverein wieder auf Vordermann gebracht und wieder in Betrieb genommen wurde. Trotz einiger technischen Limitierungen lässt sich das Gerät mit Einschränkung auch heute noch für die astronomische Forschung nutzen und dient vor allem interessierten Astrohackern als überdimensionales Spielgerät zum Austesten von Algorithmen, Verfahren und selbstgebauter Technik. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Jürgen Starek vom Verein Astropeiler Stockert e.V. wie es zu diesem ungewöhnlichen Vorhaben kam, welche technischen und organisatorischen Herausforderungen die Instandsetzung und die Wiederinbetriebnahme des Radioteleskops mit sich gebracht haben. Themen: Bau und Zweck des Astropeilers; Stillegung und Wiederinbetriebnahme; Gründung des Fördervereins; Beschränkungen im empfangbaren Frequenzband durch die Bauausführung; Beoabachtung neutralen Wasserstoffs durch Auswertung der Spektrallinien; wie man nachweist, dass die Milchstraße eine Spiralgalaxie ist; mögliche Experimente mit dem Astropeiler; Neutrinos und der Mond; Neubau der Steuerelektronik; neue Messtechnik; Störeinflüsse und Signalstärke; das Handy auf dem Mond; Verarbeitung und Auswertung der Signale; Detektion von Pulsaren; der Verein als Hackerspace; Steuerachsen der Teleskope; Beobachtung der Sonne; Amaterufunk mit 10m Teleskop; den Mond als Reflektor nutzen; warum der Mond nach Vollmond am wärmsten ist; Anforderungen an die Antennen zur Nutzung als Satelliten-Bodenstation; Mithilfe vor Ort.
audio CRE185 Hedonistische Internationale
Sun, 23 Oct 2011 21:00:00 +0000
Die Hedonistische Internationale (HI) mischt seit einigen Jahren öffentliche Veranstaltungen und Medien durch provokativ-innovatives und vor allem spaßorientiertes Benutzerverhalten auf. Dahinter verbirgt sich eine pseudonym agierende und lose organisierte Gruppe von Leuten, die sich in voneinander unabhängigen Sektionen weltweit entfaltet. Den Spass im Wappen unterwandert die Gruppe die öffentliche Wahrnehmung auf, verzichtet dabei aber auf interne Hierarchien und wendet sich gegen ausuferndes Labeldenken. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutern Abdula und Karl von der HI die Motivation zur Gründung der Bewegung und stellen eine Reihe von Projekten der letzten Jahre vor, die Zielsetzung und Arbeitsweise der Initiative verdeutlichen. Themen: Gründung der Hedonistischen Internationale; Manifest; G8-Gipfel in Genua als Auslöser; Spaß als Waffe; Wunsch zur Veränderung; Historische Vorbilder; Internatiale Sektionen und verwandte Organisationen; Pro-Guttenberg-Demo; Polylux und die Speed-Diät; Die Medien und die Nackten; Supermarkt-DDOS durch Ankündigung; Weltkongress der Hedonisten; Spaß mit der FDP; Verhältnis zu Spaßparteien; über den Umgang mit Nazis; was nicht funktioniert; Anonymous und die Globalisierung des Protests.
audio CRE184 Bundeswehr
Wed, 10 Aug 2011 14:30:00 +0000
Die Bundeswehr ist fester Bestandteil der Deutschen Gesellschaft, wird aber auffallend wenig diskutiert und thematisiert - weder bei den Bürgern noch in den Medien. Nur in Krisen- und Katastrophenfällen oder bei außerordentlichen Kriegsvorfällen schafft es die Truppe in die Medien. Dabei hat sich durch die Abschaffung der Wehrpflicht und die zahlreichen Auslandseinsätze das Profil des deutschen Militärs deutlich geändert und werden die derzeitigen Aufgaben zwar kritisch gesehen, aber selten kritisch reflektiert. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet der Journalist Thomas Wiegold über die Bundeswehr und ihre Auslandseinsätze. Thomas berichtet regelmäßig über Thema Bundeswehr in seinem eigenen Blog und hat sie auch in seiner klassischen Journalistentätigkeit zahlreiche Einsätze der Bundeswehr begleitet und nimmt auch in der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik eine Beobachterrolle ein. Themen: Somalia-Einsatz; Bundeswehr-Geschichte; Verankerung in der Gesellschaft; Ausbildung in der Bundeswehr; Wehrpflicht und Berufsarmee; Kriegsdienstverweigerung; Schnupperkurse; Libyen-Konflikt und der Sicherheitsrat; Deutschland und seine Verbündeten; Kosovo-Konflikt; Politische Struktur; Internationale Einsätze; Cyberwar und Information Warfare; Verrat und Geheimhaltung.
audio CRE183 TETRA Bündelfunk
Fri, 24 Jun 2011 12:45:00 +0000
Bündelfunk ist schon seit langem die Alternative zu normalen Sprechfunk. Zahlreiche Firmen wie Taxiunternehmen und Energieversorger setzen auf die flexible Technik, die es erlaubt, Sprechfunk effektiv auf großen Abstrahlbereichen einzusetzen. Nun ist seit einigen Jahren eine Migration zu digitalem Bündelfunk zu erleben, wobei sich Tetra als der dominierende Standard herausbildet. Im Gespräch mit Tim Pritlove stellt Harald Welte die Grundlagen des Bündelfunks und die Besonderheiten des digitalen Tetra-Bündelfunksystems vor. Themen: Unterschied zwischen Sprechfunk und Bündelfunk; Entwicklung des Bündelfunks in Deutschland; Migration zum digitalen Bündelfunk; Funkverkehr abhören; Digitale Bündelfunkstandards in aller Welt; Frequenzausbreitung; Tetra Netztopologie; Switching and Management Infrastructure (SwMI) und Basisstationen; Protokollverlauf; Herstellerspezifische Erweiterungen; Authentifizierung; Rufmodi und Gruppenkommunikation; Endgerätemarkt und Anbieter; Datenübertragung über Tetra; Textnachrichten; Verschlüsselung; Rate-Compatible Punctured Convulotional Code und das Subnet Dependent Convergence Protocol; Mindestanforderungen für Tetra-Netze; Unverschlüsselte Tetra-Netze bei Verkehrsbetrieben und Energieversorgern und die potentiellen Sicherheitsschwankungen; Aufbau eigener Tetranetze; Automatisiertes Abhören und Analysieren von Sicherheitssystemen an Flughäfen und anderen kritischen Infrastrukturen.
audio CRE182 Elektronisches Geld
Sat, 11 Jun 2011 22:15:00 +0000
Schon in den 1990er Jahren versuchten Kryptographen Wege zu entwickeln, wie man das Konzept "Geld" in elektronischer Form realisieren kann, um Werte im Internet weiterreichen zu können. Nach kurzen Experimenten mit digitalem Münzgeld setzten sich dann zunächst reine Weiterleitungsdienste wie PayPal durch. Durch das relativ neue Projekt Bitcoin ist elektronisches Geld wieder in aller Munde. Im Gegensatz zu früheren Ansätzen wird hier auf ein Peer-To-Peer-System gesetzt, in dem alle finanziellen Transaktionen jedem zur Kenntnis gegeben werden. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Andreas Bogk die kryptographischen Grundlagen von eCash und Bitcoin. Themen: kommutative asymmetrische Kryptosysteme; Double Spending Problem; Blinding; eCash; PayPal; Bitcoin; die Dezentralbank; Hashfunktionen; der Bitcoin-Geldschöpfungsprozess; Transaktionskosten; Mining Pools; technische Schwachstellen von Bitcoin; Verifikation der Transaktionen; Implikationen unabhängiger Währungen; Bitcoin Exchanges; Nachvollziehbarkeit von Finanzflüssen; Drogenhandel und Geldwäsche im Bitcoin-Universum; Bitcoin und das Finanzamt; Aufwand und Kosten des Bitcoin Minings.
audio CRE181 Aram Bartholl
Fri, 10 Jun 2011 13:15:00 +0000
Aram Bartholl ist ein Künstler aus Berlin, der sich intensiv mit der Beziehung zwischen dem realen Raum und den Erlebnissen und Normalitäten der digitalen Welt auseinandersetzt. Seine Arbeiten sind eine Reflexion der Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Realität und der virtuellen Welt. Im Gespräch mit Tim Pritlove spricht er über seine Projekte und welche Erfahrungen er bei der Konfrontation der "normalen Welt" mit den kulturellen Errungenschaften der Internet-geprägten Kommunikationswelt gemacht hat. Themen: frühe Projekte; Google Maps-Barken im Stadtraum; gefälschte Google-Autos; Fuck Google; WoW-Nicknames im Straßenbild; Second Life; Augemented Reality; Counter-Strike-Level zu Sandburgen; anonymer Datenaustausch über tote Briefkästen; WikiLeaks und die arabische Revolution; Digital Natives und die Verarbeitung des kulturellen Wandels; Geocaching und Letterboxing; der Wert von Offline; digitale Schnitzeljagd; Künstler sein; Webseiten als Kunstobjekte.
audio CRE180 Passivhäuser
Wed, 08 Jun 2011 10:30:00 +0000
Die Energiespar-Anforderungen an Häuser steigen und bald sollen und können Häuser unter dem Strich gar keine Energie mehr verbrauchen, sondern wandeln sich langsam zu kleinen, dezentralen Kraftwerken. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Marc Großklos vom Institut Wohnen und Umwelt in Darmstadt die Technik von Passivhäusern und die Anforderungen an den Wohnungsbau heutzutage. Themen: Energiesparen in der Antike und im Mittelalter; grundlegende Techniken der Wandisolierung; Mehrfachverglasung; Lüftungsbedarf; Frischluftzufuhr und Wärmetauscher; Luftfilter; automatische Verschattung im Sommer; Heizungen; der Mensch und Elektrogeräte als Heizung; Heizungskonzepte; Warmwasserbereitung; Lufterwärmung durch das Erdreich; Denial of Service Attacken auf Passivhäuser; Strom sparen; Stromverbraucher-Monitoring; der Schritt vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger; Verordnungen und gesetztliche Vorgaben für den Passivhausbau.
audio CRE179 GSM Security
Tue, 19 Apr 2011 12:00:00 +0000
Trotz UMTS und LTE ist GSM immer noch der in weiten Teilen der Welt dominierende Standard im Mobilfunkbereich - und wird diese Rolle auch so schnell nicht abgebeben. Die GSM zugrunde liegenden Kryptografie-Standards sind über 20 Jahre alt und wurden in den letzten Jahren Stück für Stück zerlegt, analysiert und auch weitgehend geknackt. Dabei ist nicht nur die Privatsphäre der Nutzer bedroht: die gesamte Infrastruktur kann durch Protokollfehler und gezielte Attacken in Geiselhaft genommen werden, so dass systemkritische, auf GSM basierende Dienste, in Gefahr sind. Aber auch die Telefone selbst sind in Gefahr, da dort unbemerkt Software installiert werden kann. Im Gespräch mit Tim Pritlove bietet Karsten Nohl einen Einblick in den Stand der Dinge, was heute überhaupt noch als sicher angesehen werden kann, warum sich die Situation kaum verbessert und welche kleinen Schritte die Provider unternehmen könnten, um zumindest das Schlimmste zu verhindern. Themen: Sicherheit der GSM-Kryptografie; Denkbare und praktische Denial of Service Attacken auf GSM; systemkritische Dienste und Gefährdung der öffentlichen Infrastruktur; wofür GSM erdacht und wofür es heute genutzt wird; Sicherheit und Zuverlässigkeit von SMS; Fünf Maßnahmen, um die Sicherheit von GSM zu erhöhen; GSM-Banking in Afrika; Software in SIM-Karten; Installation von Software auf der SIM-Karte über das GSM-Netz; Spyware und Sicherheitslücken auf SIM-Karten; der Machtkampf zwischen Telefonherstellern und Netzbetreibern; Open Source Baseband Prozessoren.
audio CRE178 Jugendmedienarbeit
Sat, 09 Apr 2011 01:30:00 +0000
Kinder und Jugendliche an Computer, Medien und Internet heranzuführen ist nicht immer einfach, besonders in den bildungsfernen Bereichen der Gesellschaft und in einer Jugendkultur, die Technik unreflektiert als blosses Gebrauchswerkzeug betrachtet. In speziellen Jugendeinrichtungen wird versucht, diesen Jugendlichen Interesse an Technik und ein Verständnis für die Implikationen der offenen Kommunikation im Netz entgegenzubringen. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Sozialpädagoge und Leiter eines Berliner Medienkomptenzzentrums Bernd Dörr von der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und von den Erfordernissen in Hinblick auf Erziehung und politischer Gestaltung der Thematik in der Gesellschaft. Themen: Medienkompetenzzentren in Berlin; Sozialpädagogie; wer geht in Medienkompetenzzentren; Interesse für Technik vs. Kommunikation; wie man Grundkenntnisse vermittelt; Computerführerschein; Motivation und Frust von Betreuern; die Entwicklung des Verstehens bei Kindern und Jugendlichen; Problemfeld Fernsehen; Lernen am Computer; wie Kinder lernen und wann sie lernen wollen; Lern- und Unterhaltungsspiele; Lernsoftware; Serious Games; Netzsperren, Filter und jugendgefährdende Inhalte; der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag; angemessener Jugendschutz im Internet; Soziale Netzwerke; digitale Hilfsmittel beim Lernen und in der Schule.
audio CRE177 Commodore 64
Mon, 14 Mar 2011 14:30:00 +0000
Der Commodore 64 ist der meistverkaufte Homecomputer der 1980er Jahre, der bei seiner Einführung mit für damalige Zeiten beindruckende Leistungsdaten bei einem vergleichsweise niedrigen Preis aufbieten konnte. Der C64 prägte damit eine ganze Generation von Computer-Früheinsteigern und hielt sich noch lange im Markt. Heute ist der C64 interessant, weil er gut dokumentiert ist und sich noch als ganzes System verstehen lässt. Michael Steil redet im Gespräch mit Tim Pritlove über den C64, seine technischen Details und lässt uns teilhaben an der Faszination, die so ein altes System auch heute noch entfachen kann. Themen: Computerindustrie und der Homecomputer-Markt Anfang der 1980er Jahre; über den Reiz, sich mit alter Technik zu befassen; MOS Technology; die Innereien des C64; Sound- und Grafikfähigkeiten des C64; die Geschwindigkeit des Systembus; Grafikmodi; Commodore und das Microsoft BASIC; Programmieren in Assembler; 3510 Transistoren; Instruktionen und Taktzyklen; Grafikprogrammierung; Zweierpotenzen; Floppy-Laufwerke; Mucke rausziehen; C64 Emulatoren; Demoszene; C64 Reimplementierungen mit FPGA.
audio CRE176 Cloud Computing
Mon, 21 Feb 2011 14:00:00 +0000
Cloud Computing wird viel diskutiert und wenig verstanden. In den letzten Jahren nimmt die Zahl der Dienste und Dienstarten "in der Wolke" ständig zu und man verliert schnell den Überblick, was hier eigentlich noch womit konkurriert und welche Einsatzmöglichkeiten bietet. Im Gespräch mit Tim Pritlove bietet Tobias Rodäbel einen Überblick über die Landschaft von Cloud Services und stellt die Funktionsweise von Cloud Computing Plattformen vor. Themen: Entwicklung von frühen Diensten im Internet; Webmail; Verteiltes Rechnen und Virtualisierung; Infrastructure as a Service; Populäre Infrastrukturanbieter; Platform as a Service; der neue Betriebssystemkampf in der Wolke; Zuverlässigkeiten und Abhängigkeiten; Cloud Services, Datenschutz und Privatsphäre; welche Anwendungen sich für Cloud-Plattformen eigenen und welche nicht; Webanwendungen vs. Native Anwendungen; Google App Engine und TyphoonAE; Open Source Alternativen für Cloud Technologien; wo Cloud Services für Firmen interessant sind und wo nicht.
audio CRE175 Hackerbrausen
Tue, 15 Feb 2011 12:30:00 +0000
Koffeinhaltige Getränke gehören zum Hacker wie das Keyboard. Die große Experimentierfreude der Szene führt aber dazu, dass man sich natürlich weit über den Coca-Cola-Standard hinausorientiert und auch andere Gesöffe probiert, konsumiert und zelebriert. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit den Autoren des Hackerbrause-Blogs Jens Ohlig und Sebastian Vollnhals steht dabei natürlich die besonders im Umfeld des Chaos Computer Clubs schon fast mythisch verehrte Club-Mate, doch kommen auch viele andere Getränkeexperimente und Grundlagen zur Sprache. Themen: Mythos Hackerernährung; Soziale Funktion der Kaffeemaschine; Coca-Cola und das Kokain; Coca-Cola Light als Verhütungsmittel; Hamburg, Hauptstadt der Hackerbrausen; der Niedergang von Afri-Cola und die Interessengruppe Premium; Kola-Kommunismus; Koffein-Grenzwerte und die EU-Harmonosierung; Experimentelle Colasorten; Jolt Cola und die Hacker; die Entdeckung der Club-Mate; Club Forschung; die Matekrise; Mate; Bombilla; Club-Mate-Export in die Restwelt; Kochen und Backen mit Mate; Club-Molli; Brausehacking der Zukunft.
audio CRE174 Kunst, Kultur, Gesellschaft
Tue, 01 Feb 2011 14:00:00 +0000
Stephen Kovats ist seit einigen Jahren der Leiter des Kunstfestivals Transmediale in Berlin. Im Gespräch mit Tim Pritlove spricht er über die Aufgaben der Kunst in Kultur und Gesellschaft. Themen: Bild des Architekten; Bauhaus; Ostranenie und die Entfremdung des Zuschauers; der schwierige Begriff "Medienkunst"; Telefonbilder als frühe Form der räumlichen Trennung von Künstler und Kunst; der Hacker als Künstler; Broadcast yourself; Friends und Follower; Konferenzen und Festivals; Ars Electronica; Kunst als Plattform.
audio CRE173 Rollenspiele
Sat, 25 Dec 2010 00:30:00 +0000
Rollenspiele sind eine beliebte Spielform der besonderen Art. In hohem Maße auf Fantasie und Kommunikation basierend faszinieren Rollenspiele eine große Zahl von Menschen weltweit. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutern die Rollenspieler Niels Kobschätzki und Sören Pusbatzkies woraus sich diese Faszination ableitet, welche Spielsysteme es gibt und wie man spielt. Themen: Entwicklung der Rollenspiele aus Konfliktsimulationen; Die Fantasy-Welt von Tolkien; Pen & Paper Rollenspiele und woraus sie bestehen; Dungeons & Dragons; Das schwarze Auge; Charaktere; Wie man spielt; Erfahrungspunkte; Spielwürfel; Rollenspiele und Nerds; die Bedeutung des Kampfes im Rollenspiel; die Stimmung am Tisch; Rollenspieler-Conventions; die Nervosität der Geheimdienste; Regeln; Spieldauer; Computer-Rollenspiele; Charakterbogen; Tabletop; Multimediale Begleitung von Rollenspiel-Sessions; Live-Action-Rollenspiele als Erlebnisurlaub; Läden und Websites für Rollenspiele.
audio CRE172 Holland und die Hacker
Fri, 10 Dec 2010 14:30:00 +0000
Die europäische Hackerkultur hat sich in den letzten drei Jahrzehnten vor allem im deutschsprachigen Raum entwickelt - doch auch die holländische Szene spielte eine große und wichtige Rolle. Die internationale und weltoffene Ausrichtung der Stadt Amsterdam hatte dabei eine besondere Bedeutung und sorgte dafür, dass hier zuerst die Internet-Verbindungen in die USA in Betrieb genommen wurden und darüberhinaus ein reger internationaler persönlicher Austausch stattfand. Amsterdam beherbert heute den größten Internetknoten weltweit und der gesellschaftspolitische Einfluss auf die deutsche Szene ist immer noch groß. Netzpionier Rop Gonggrijp ist Hacker der ersten Stunde und ist auch heute noch aktiv. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet er über Geschichte und Hintergründe der holländischen Szene, der Verflechtung mit dem Chaos Computer Club, netzpolitischen Aktivismus und die Bedeutung der Hackerbewegung im allgemeinen. Themen: Datenreisen der Frühzeit; Phone Phreaking; die Verbindung nach Deutschland; 2600 und die Verbindung in die USA; erste Hackerpartys; das erste Hacker-Camp "Hacking at the End of the Universe" (HEU); das Spiel mit den Medien; die Gründung von XS4ALL; wenn man Telefonleitungen mit dem Geheimdienst tauscht; Wahrnehmung der Hackerszene in der holländischen Gesellschaft; Freiheit und das Leaking von Dokumenten im Netz; Kampf gegen Scientology; zweites Camp "Hacking In Progress" (HIP); gehackte Leihtelefonzellen; Verhältnis zum CCC; der Niedergang der holländischen Gesellschaft; die Glaskugel der Hackerszene; Verstehen wie die Welt funktioniert; Wahlcomputer in Holland und ihre Vernichtung durch die Hackerszene; der Kampf der Hacker gegen den totalitären Staat; letzte Rettung Verfassungsgericht; Privatsphäre; WikiLeaks und das "Collateral Murder" Video; was die Gesellschaft von den Hackern lernen kann und welche Herausforderungen für die Hackerszene anstehen.
audio CRE171 Die Eisenbahn
Thu, 02 Dec 2010 01:20:00 +0000
Die Eisenbahn ist nach wie vor eine der wichtigsten Infrastrukturen der modernen Gesellschaft und ist deswegen auch immer im Gespräch, im Guten wie im Schlechten. Zeit, einmal hinter die Kulissen der Technik und Organisation zu schauen. Hannes Sowa und Marvin Blauth erläutern im Gespräch mit Tim Pritlove technische Details únd organisatorische Finessen der Bahnwelt. Ein Versuch, die komplexe Welt der Bahn etwas zusammenzufassen. Themen: Loktypen; Schienensysteme; Stromsysteme; Sicherheit und Streckenblöcke; Regulierung; Planung einer Strecke; Fahrplan-Planung; Zusammenstellung eines Zuges; Schutzweichen und warum man auch mal einen Zug in den Fluss leitet; wie man einen Zug bremst; Zuglängen; Räder; Sicherheitssysteme; Blöcke; Automatische Bremssysteme; Güterverkehr; die Eisenbahn als globale Technologie; Internet im Zug; Europäischer Streckenausbau; Schnellzüge; Internationale Großprojekte.
audio CRE170 Arcade Games
Wed, 10 Nov 2010 00:30:00 +0000
Computerspielautomaten mit Bezahlfunktion - die Arcade-Games - wurden in den siebziger Jahren in den Markt eingeführt und erfreuten sich bald größtmöglicher Beliebtheit und begründeten den Erfolg des Computerspielegenres an sich. Doch anders als die heutigen Spiele auf PCs und Konsolen bestachen die Spiele in Arcade-Automaten durch Reduktion und besonderen Spielwitz. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Mario Berluti vom Retro Games e.V. über Geschichte und Wesen der Spielautomaten, der elektronischen Spielekultur und dem Einfluss den die Arcade-Ära auch heute noch auf das gesamte Spielewesen hat. Themen: Frühe Pinball-Maschinen und die Arcade; erste Computerspiele; erste Arcade-Games; Atari; Pong; die goldene Ära der Arcade Games; technische Basis von Arcade-Geräten; Tricks mit Farbfolien und Spiegeln; Vektorgrafik; warum Atari fast gar nicht Atari geheißen hätte; wie Steve Jobs Steve Wozniak übers Ohr gehauen hat; die großen Arcade-Erfolge; die Geburt von Side-Scrollern und Leveln; der Aufstieg von Nintendo; Multiplayer-Automaten; Killer- und Prügelgames; Kreativität im Mangel; Skurrile Bugs; die Arcade in der Filmkultur; der Video Game Crash von 1983; Verbot von Arcade Games in Deutschland; Emulation der Arcade Games mit MAME; Arcade Games in der DDR; Filme und Bücher zum Thema.
audio CRE169 Bluetooth
Mon, 25 Oct 2010 23:30:00 +0000
Bluetooth ist eine dieser Technologien, die so weitverbreitet sind, dass man sie schon fast nicht mehr wahrnimmt. Im Gespräch mit Tim Pritlove erklärt Martin Herfurt Hintergrund, Entwicklung, Technologie und Struktur des Bluetooth Standards. Themen: Bluetooth War Driving; Frühe Sicherheitslücken; Bluetooth Kommunikationsrollen; Pairing und Verschlüsselung; Voreingestellte PINs und dynamischer Schlüsselaustausch; Piconets und Personal Area Networks; Bluetooth Communication Walkthrough; Autokonfiguration; Geräteklassen; Kabelose Sprachinjektion auf der Autobahn; Pairing mit Geräten ohne Display; Pairing von Tastaturen; Bluetooth Profile; Denial of Service und andere Probleme; Internet via Bluetooth; Implementierungen des Bluetooth Protocol Stack; Bluetooth 3.0 und die Koexistenz mit WLAN; ungewöhnliche Bluetooth-Geräte; Bluetooth in Embedded Devices.
audio CRE168 Wheelmap
Wed, 20 Oct 2010 11:20:00 +0000
Der Alltag des Rollstuhlfahrers ist deutlich komplizierter als der ohne auf Hilfsmittel angewiesener Menschen und ein neues Projekt versucht aktuelle Technologie zu nutzen, um die Planung des Alltags im öffentlichen Raum für diese Gruppe einfacher zu gestalten. Im Gespräch mit Tim Pritlove schildern die "Sozialhelden" Rául Krauthausen und Christoph Bünte, wie es zu dem Projekt kam, wie sich der Alltag von Rollstuhlfahrern so darstellt und welche der auftretenden Probleme auch andere Menschen betrifft. Themen: Rollstuhlfahrer im Alltag, der Tanzschule und dem Berghain; Planung eines Tages; Treppen und Fahrstühle; Internetpranger für defekte Fahrstühle; Google Street View und Rollstuhlfahrer; OpenStreetMap API; wie die Daten in OpenStreetMap verankert werden; Tags; OpenStreetMap Vorschlagssystem; Anzapfen bestehender öffentlicher und privater Datenbestände; Schwierigkeiten beim Einpflegen externer Daten; Preise und Förderungen; Expertenmodus zum rollstuhlgerechten Taggen von Orten; Foursquare zum Protestieren nutzen und der Bürgermeister vom S-Bahnhof Griebnitzsee; Disability Studies.
audio CRE167 node.js
Tue, 19 Oct 2010 12:30:00 +0000
node.js ist eine neue und recht neuartige Laufzeitumgebung für JavaScript-Programme, dass das asynchrone Programmieren in den Vordergrund stellt, um eine hohe Performance zu erreichen. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Felix Geisendörfer von Hintergrund, Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten von node.js. Themen: aktuelle Probleme bei Webanwendungen; Long polling und File Upload; Asynchroner I/O; Latenzen und Performance-Bottlenecks; Vor- und Nachteile eventbasierter Programmierung; Threads und Thread Safety; node.js Architektur und Komponenten; Warten im Netz; Vom Umgang mit vielen gleichzeitigen Verbindungen; Serverseitiges Web Browsing; Anwendungsverteilung zwischen Client und Server; Asynchrones Rendering von Templates; Asynchrone Kommunikation mit Datenbanken; Debugging; Node Package Manager; Module und Addons; nodeJS auf Embedded-Systemen.
audio CRE166 Segeln
Fri, 08 Oct 2010 21:30:00 +0000
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Und wenn einer mit dem Reisen gar nicht mehr aufhört, dann erst recht. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Jens-Uwe Mager vom Leben auf einem Boot und dem damit verbundenen Spaß an Technik, Logistik. Themen: was ein geeignetes Boot ausmacht; Verdränger und Gleiter; der Mast und die Höhenangst; Piraten; Hafenbilliard; Nachtwache; wie ein Boot Vortrieb generiert; Schlafzyklen bei Weltumrundungen; Müll in den Weltmeeren; wie Seemannsgarn entsteht; was man alles an Bord hat; Energieversorgung an Bord; Strom sparen mit Wind- und Sonnenenergie; Passatwinde und Windstille; Sensorik und Sensornetzwerke; Kurzwelle und Wetterfaxe; Satellitentelefone und weltweites Internet; Ortung per GPS; Einreisebestimmungen für Schiffsreisende in Kuba und anderen Ländern; WLANs an Häfen anzapfen.
audio CRE165 Privatsphäre
Wed, 06 Oct 2010 13:00:00 +0000
Privatsphäre und Datenschutz sind die zwei dominanten Begriffe der netzpolitischen Bewegung in Deutschland und auch zwei heilige Kühe, die selten hinterfragt werden, wie sie in der aktuellen Zeit zu bewerten und gegenbenenfalls neu zu definieren sind. Im Gespräch mit Tim Pritlove versuchen sich Michael Seemann und Christian Heller an der Interpretation der kreisenden Begriffe und diskutieren Möglichkeiten mit dem Umgang mit den Realitäten in der digitalen Welt. Themen: was die Privatsphäre umfasst; Intimsphäre; die Sozialsphäre; die Öffentlichkeit; Bedrohungspotential von Staaten; das Private und das Politische und die Öffentlichkeit; die Problematik der Trennung privater und öffentlicher Momente; Transparenzgebot des Staates und die Umkehr der Überwachungspyramide; Maschinenlesbare Regierung; die gezielte Selbstentblößung im Netz; die Debatte um LiquidFeedback und die Frage nach der Privatheit im politischen Raum; die digitale Parallelgesellschaft; Datenschutz vs. Machtmißbrauch; Mögliche Auswirkungen eines laxeren Umgangs mit Privatsphäre für das Individuum und die Gesellschaft; die Vision des Weltgehirns und die Chancen einer kommunikationsoffeneren Gesellschaft.
audio CRE164 Urheberrecht
Tue, 05 Oct 2010 14:30:00 +0000
Das Urheberrecht: alle reden darüber, keiner weiß was Konkretes. Im Gespräch mit Tim Pritlove versucht der Journalist und Urheberrechtsexperte Matthias Spielkamp über die Ursprünge und die Wesensart des Urheberrechts aufzuklären. Der Dialog zeigt die Entstehungsgeschichte des Rechtes und thematisiert, auf welcher Basis die Diskussion rund um die Erneuerung des Rechtes für die digitale Welt geführt wird und welche Aspekte einbezogen werden sollten. Themen: Journalismus und Urheberrecht; Entstehung der Plattform irights.info; Bedeutung des Urheberrechts im 21. Jahrhunderts; The Pirate Bay; Buchdruck und Urheberrechte in der Zeit der Fürstentümer in Deutschland; der Autoren-Genie-Kult; die Definition des Werks als "persönliche Schöpfung"; Motivationen zur Schaffung kreativer Inhalte; Produktivität der Buchszene in Deutschland während der Nichtexistenz eines Urheberrechts; Nachträgliche Verlängerungen des Urheberrechts; Registrierungspflicht urheberrechtlicher Werke; das Urheberpersönlichkeitsrecht; globale Harmonisierung des Urheberrechts durch die WIPO; Erlaubnistatbestand vs. Recht; Kopierschutzmaßnahmen und das Break-Once-Run-Anywhere-Prinzip; Hitlers Werk und das Urheberrecht; die Unversöhnlichkeit der Parteien in der Diskussion um das Urheberrecht und was eigentlich das Problem ist; Open Access; Alternativen zu normalen Verwertungswegen; die Privatkopie als "Schranke" des Urheberrechts; Verwertungsgesellschaften; kollektive Rechtewahrnehmung und Deutschlands Vorbildrolle; Kulturflatrates und Social Payment als alternative Vergütungsmodelle.
audio CRE163 Ruby und Rails
Fri, 01 Oct 2010 13:00:00 +0000
Ruby hat sich in den letzten Jahren den Ruf einer der beliebtesten Programmiersprachen verdient und hat nachweislich die Anwendungen innovativer Webanwendungen spürbar nach vorne gebracht. Vor allem das Framework Ruby on Rails hat der Sprache viele neue Freunde eingebracht. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Martin Wöginger von seiner Liebe zu und seinen Erfahrungen mit Ruby und Ruby on Rails und stellt Eigenschaften, Vor- und Nachteile der Entwicklungsumgebung vor. Themen: Geschichte und verwandte Programmiersprache; Designprinzipien von Ruby; Syntax Sugar; Sprachkonzepte, Objektorientierung und Modularisierung; Erweitern von Basisklassen; Kontrollstrukturen und Closures; Eingebaute Datentypen; Vor- und Nachteile von Ruby; Implementierungen; Ruby on Rails; ORM und ActiveRecord; das Model-View-Controller-Modell; Hosting von Ruby-Anwendungen; Paketmanagement; Setup on Rails-Anwendungen; Programmieren mit Tests und Behaviour-driven Development; Anlegen und Migrieren von Datenbanken; Scaffolding; Restful Programming; Sicherheitsaspekte; Resourcen; Ruby und der Mac.
audio CRE162 Brettspiele
Tue, 14 Sep 2010 16:30:00 +0000
Brettspiele sind im deutschen Kulturraum im internationalen Vergleich überaus erfolgreich und renommiert. Trotzdem führt das Genre ein Schattendasein. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Brettspiele-Entwickler Marcel-André Casasola Merkle über das Wesen des Gesellschaftsspiel und was man aus dem Spielen über die Gesellschaft lernen kann. Themen: Typen von Brettspielen; besondere Bedeutung von Brettspielen in Deutschland; was an Brettspielen fasziniert; wie man ein Spiel gestalten muss, damit es erfolgreich wird; die gesellschaftliche Bedeutung von Brettspielen und ihre Funktion als sozialer Simulator; das Spiel des Jahres; Lizensierungen und der Begriff "German Games"; Namenskonflikte und das Verhältnis von Brett- zu Computerspielen; die Brettspiel-Ethik und der Umgang mit Gewalt und Satire; Brettspiele und das Bedingungslose Grundeinkommen; Forschung im Spielebereich und Autorenspiele; Brettspiele und Computerspiele; Adaptionen von Brettspielen auf dem Computer; das hohe Ziel des Wiederspielreizes; Selbsterklärendes Design und Accessibilty; Die Eignunng von Büchern und Filmen als Vorlagen für Brettspiele; Kommunikationssysteme als Spielkonzept; Spielkonzepte als Gestaltungselement für gesellschaftliche Regeln und Steuern.
audio CRE161 Der CCC und die Öffentlichkeit
Tue, 07 Sep 2010 10:30:00 +0000
Diese Ausgabe von Chaosradio Express ist eine Aufzeichnung eines Live-Gesprächs, was im Rahmen der Ars Electronica 2010 im "Teleinternet" Space auf der Bühne stattfand. Anlässlich der Verleihung der "Golden Nica" in der Kategorie "Digital Communities" an den Chaos Computer Club erzählen Peter "Vic" Franck und Andreas Lehner im Gespräch mit Tim Pritlove aus der Geschichte des Clubs, seinem Verhältnis zur Öffentlichkeit und der Gesellschaft, der Möglichkeit, andere zu erreichen und was Selbstverständnis des Hackers ist. Themen: Ars Electronica; Gründung des CCC; eine Welt ohne Netze; erste Schritte im Bildschirmtext; die Bedeutung von *655321#; wie es ist, ein Hacker zu sein; Neugier und Forschergeist; Revolution der weltweiten Kommunikation durch Netze; Datenreisen; der NASA-Hack und die Spaltung des Clubs; das Reiten auf der digitalkulturellen Schockwelle und der Hacker im Auge des Sturms; Kontakt mit der Außenwelt und die kompromissbehaftete Arbeit in Gremien; Nerds und die Politik und die Piratenpartei in Deutschland.
audio CRE160 DDR
Wed, 25 Aug 2010 21:30:00 +0000
Die Deutsche Demokratische Republik ist jetzt bald seit 20 Jahren Vergangenheit und Dinge geraten in Vergessenheit. Im Gespräch mit Tim Pritlove versuchen Frank Rieger und Martin Schramm das Gefühl, DDR-Bürger zu sein, wieder in Erinnerung zu rufen und zu erklären, worin sich das Leben im Osten vom Westen unterschieden hat. Themen: Agitatoren in der Schule, Altstoffsammlung (Crowdsourcing), Verkehr, Gemeinschaftsumschalter, Notizblöcke an der Tür (Anrufbeantworter aus Papier), Privatwirtschaft und das Verhältnis zur Gesellschaft, Bezahlen im Nahverkehr, Platzierung im Restaurant, Motivation und Frustration, Kreativität durch Mangel, Polytechnischer Unterricht, Computer in der DDR, Ausbildung Studium, Stasi und ihr Realitätsbezug, der Beginn des Niedergangs, die Wende.
audio CRE159 Nachrichtendienste
Sat, 17 Jul 2010 00:30:00 +0000
Nachrichten- oder auch Geheimdienste sind eine gesellschaftliche Realität und exisitieren in nahezu jeder Gesellschaft. Im Gespräch mit Tim Pritlove bietet Andreas Lehner einen Einblick in die Realitäten und Hintergründe der nachrichtendienstlichen Arbeit in Deutschland. Themen: Struktur und Aufgaben der Geheimdienste; Geheimhaltungsstufen und Sicherheitüberprüfungen; das Arbeiten mit Deckfirmen und Tarnnamen; Überwachung der Geheimdienste durch das Parlament und die Öffentlichkeit; Wikileaks als verteilter, öffentlicher Nachrichtendienst; wem man vertrauen kann und sollte.