· kernel: 4.0.5
 · gnome: 3.16
 · kde: 5.10
 häuschen /   pinguin linux   projekte dovecot UI   stern top 10   buch howtos   rss logo newsfeeds   spickzettel spickzettel   erdball browser   brief kontakt 
die top news auf ein blick. pfeile

powered by gimp
freedesktop logo
open clipart library

Computer und Kommunikation Beiträge - Deutschlandfunk
website Computer und Kommunikation Beiträge - Deutschlandfunk
Jeden Samstag das Neueste aus Computertechnik und Informationstechnologie. Beiträge, Reportagen und Interviews zu IT-Sicherheit, Informatik, Datenschutz, Smartphones, Cloud-Computing und IT-Politik. Die Trends der IT werden kompakt und informativ zusammengefasst.
feed audio Info-Update 01.08.2015
Sat, 1 Aug 2015 16:53:49 +0200
Autor: Heller, Piotr
Sendung: Computer und Kommunikation


audio Das digitale Logbuch - Alle Zehne
Sat, 1 Aug 2015 16:50:17 +0200


Von Wolfgang Noelke
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Neuwagen stehen auf einem Verladeplatz nahe Michendorf (Brandenburg). (dpa / picture alliance / Ralf Hirschberger)Unzählige Spezial-Computer sorgen im Auto für immer bessere Motorleistungen und immer bessere Sicherheits- und Komfortfunktionen. Viele Autofirmen setzen dabei zunehmend auf bekannte Betriebssysteme wie Windows oder Android - deshalb spezialisieren sich auch immer mehr Hacker auf Autos.

Stefan Nürnberger im Gespräch mit Manfred Kloiber
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Die Oberfläche des Betriebssystems Windows 10 (picture alliance / dpa / Microsoft)Das neue Microsoft-Betriebssystem Windows 10 soll das Unternehmen wieder auf die Erfolgsspur zurückbringen: Das System läuft auf allen Geräten, vom Desktop-PC über das Smartphone hin zum vernetzten Haushaltsgerät. Damit will Microsoft Zukunftsmärkte erobern: mobile Kommunikation und das Internet der Dinge.

Von Jan Rähm
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Beleuchteter Schriftzug Am Datenzentrum der europäischen Kernforschungsorganisation Cern in Genf arbeiten Forscher an Big-Data-Analysen, mit denen sich bestimmte Ereignisse präzise voraussagen lassen können. Das kann in vielen Bereichen hilfreich sein - birgt aber auch Risiken, wie Peter Welchering im DLF erklärt.

Peter Welchering im Gespräch mit Manfred Kloiber
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



audio Wie Cern mit Big-Data-Analysen arbeitet
Sat, 1 Aug 2015 16:30:43 +0200
Autor: Welchering, Peter
Sendung: Computer und Kommunikation


audio Info-Update 25.07.2015
Sat, 25 Jul 2015 16:53:28 +0200
Autor: Heller, Piotr
Sendung: Computer und Kommunikation


audio Das digitale Logbuch - Beteuerungsgeld
Sat, 25 Jul 2015 16:50:43 +0200
Die Internetseite der Bundesregierung (imago stock & people)

Von Wolfgang Noelke
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Vor gut einem Jahr hat die Bundesregierung die "Digitale Agenda" auf den Weg gebracht - eine Art Masterplan, wie Deutschland Chancen und Möglichkeiten des Wandels durch Internet und Soziale Netzwerke positiv nutzen kann. Im DLF erklärte Bernd Rohleder, Chef des Branchenverbands Bitkom, wo er Erfolge und Schwächen der Strategie sieht und was er von der Regierung fordert.

Bernhard Rohleder im Gespräch mit Manfred Kloiber
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Die International Joint Conference on Neural Networks, abgekürzt IJCNN, gehört zu den größten Konferenzen über neuronale Netzwerke, Big Data und Maschinenlernen. Sie fand zum ersten Mal vor 26 Jahren statt. Das war allerdings kein Vergleich zu den spektakulären Erkenntnissen in diesem Jahr.

Von Maximilian Schönherr
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Autor: Killer, Achim
Sendung: Computer und Kommunikation


Ein Jugendlicher betrachtet Inhalte auf seinem Smartphone. (picture alliance / dpa / Tobias Hase)Der Code des quelloffenen mobilen Betriebssystems Android darf nach Belieben verändert werden - theoretisch. Offenbar schränkt Google die Modifizierbarkeit in der Praxis durch strenge Verträge stark ein. Und dennoch gibt es sie, die "anderen" Android-Varianten.

Von Achim Killer
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



audio Info Update 18.07.2015
Sat, 18 Jul 2015 16:53:23 +0200
Autor: Stang, Michael
Sendung: Computer und Kommunikation


audio Das Digitale Logbuch - Küchen-Schinken
Sat, 18 Jul 2015 16:51:23 +0200
Ein Brotkorb mit einer Flasche und einem Glas Wasser, dazu ein Glas Wein. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)Kochbücher belegen in so mancher Küche etliche Regalmeter. Das ist dekorativ, doch nur die wenigsten Bücher werden auch benutzt. Platzsparender und auch viel zeitgemäßer wären eKochbücher, doch da ist die Auswahl deutlich geringer - und dekorativ sind sie auch nicht.

Von Maximilian Schönherr
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Um den Supercomputer der Zukunft zu bauen, den Exascale-Rechner mit einer Trillion Rechenoperationen in der Sekunde, muss sich vieles verändern. Er wird nicht nur neue Prozessoren, Speicher- und Kühlsysteme, sondern noch viele Neuerungen mehr brauchen. Forscher arbeiten bereits daran.

Von Manfred Kloiber und Peter Welchering
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



In der Frage der Exascale-Computer gab es eine Neuausrichtung der europäischen Forschungspolitik: Weg von dem großen, grundsätzlichen Ansatz des Human Brain Projekts, hin zu kleineren, teilweise auch konkurrierenden oder zumindest parallel laufenden Einzelprojekten.

Michael Resch im Gespräch mit Manfred Kloiber
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Heutige Supercomputer können mehrere Billiarden Rechenoperationen gleichzeitig ausführen. Das scheint gigantisch, Forscher denken aber schon über den nächsten Schritt nach, den Exa-Flops-Rechner: der könnte eine Trillion Rechenoperationen in der Sekunde ausführen - wenn da nicht der Stromverbrauch wäre.

Von Peter Welchering
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Autor: Welchering, Peter
Sendung: Computer und Kommunikation


Der chinesische Supercomputer Tianhe-2 steht in einer großen Halle. (picture alliance / dpa - Chinafotopress)Das Highlight auf der Supercomputer-Konferenz ist jedes Mal die Top-500-Liste, also die Liste mit den schnellsten Supercomputern weltweit. Die Top 5 auf dieser Liste im Kurzcheck.

Von Manfred Kloiber
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei



Der Supercomputer Supercomputer nehmen in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert ein. Sie werden für Klima- und Wetterberechnungen, für Verkehrs- und Medikamentensimulationen eingesetzt. Besonders der Mittelstand ist mehr auf die Rechenleistungen der Supercomputer angewiesen.

Von Manfred Kloiber und Peter Welchering
www.deutschlandfunk.de, Computer und Kommunikation
Direkter Link zur Audiodatei